Goldstandard 4.2: Neue Features in der Röntgensoftware Sidexis 4

InfoWeb Marketplace

Goldstandard 4.2: Neue Features in der Röntgensoftware Sidexis 4
Mittwoch, 22. März 2017Beschreibung :


Die preisgekrönte Bildverarbeitungssoftware Sidexis 4 von Dentsply Sirona Imaging wartet zur IDS mit zahlreichen neuen Features auf, die ihre Stärken noch weiter ausbaut: die Bedienbarkeit wird weiter vereinfacht, die Praxisabläufe noch mehr verkürzt und mehr Flexibilität geboten. All das bringt vor allem beim intraoralen Röntgen sowie in der Patientenkommunikation deutliche Verbesserungen.

Die Röntgensoftware Sidexis 4 erhält zur IDS mit der Version 4.2 ein Update, das vor allem das Intraoralröntgen komfortabler unterstützt. Zusätzliche Funktionen machen den Ablauf noch einfacher und schneller, außerdem tragen sie zu einer verbesserten Patientenkommunikation bei. Das beginnt bereits bei der Röntgenaufnahme selbst. Durch das Feature ?Exposure Advisor? hilft die Software dabei, die Belichtung der Bilder direkt zu beurteilen und die Parameter für zukünftige Aufnahmen gegebenenfalls anzupassen. Dazu zeigt eine grafische LED-Leiste an, ob die Aufnahme über- oder eher unterbelichtet ist. Zahnarzt oder Assistenz können so bereits während der Bildgebung die Aufnahmequalität kontrollieren. Ist das Bild erstellt, sorgt die verbesserte Bedienführung dafür, dass auch bei intraoralen Röntgenserienaufnahmen mit dem Xios XG Sensor sicher und schnell befundet werden kann – dafür müssen weder verschiedene Fenster, noch unterschiedliche Menüs aufgerufen werden. So ist auch der dynamische Schärferegler mit den fu'r fünf verschiedene Diagnosen individuell wählbaren Einstellungen nahtlos in Sidexis 4 integriert. Bei der Abbildung von kariösen Läsionen unterstützen diese Schärfe- und Kontrasteinstellungen dabei, kleinste Defekte zu identifizieren. Hell- und Dunkel-Einstellungen heben die anatomischen Strukturen deutlicher hervor und machen die Schmelz-Dentin-Grenze besser erkenntlich. Das Handling und die Bearbeitung von intraoralen Einzelaufnahmen und Aufnahmeserien wird somit einfacher und vielseitiger – auch im Nachhinein.

Alles, was der Anwender braucht, auf einen Blick
?Es ist uns sehr wichtig, dass die Anwender sich schnell in der Software zurechtfinden und wir alle Funktionen, die den jeweiligen Arbeitsablauf unterstützen, daraufhin optimieren und den Anwendern direkt zur Verfügung stellen ?, sagt Dr. Nadia Amor, Senior Produktmanagerin Imaging Systems bei Dentsply Sirona. ?Dafür haben wir sowohl neue Features entwickelt, als auch bestehende Funktionalitäten noch besser integriert, um die Bedienbarkeit weiter zu vereinfachen.?

So können Bilder jedweder Quelle leichter importiert und die Sitzungen als Zusammenstellung der aktuellen Arbeitsergebnisse komfortabler abgespeichert und aufgerufen werden. In der, die Patientenhistorie darstellenden Timeline kann jetzt nach Bildtyp gefiltert werden, was in Kombination mit dem Zeitstrahl einen signifikanten Zeitgewinn bedeutet. Für den schnellen Überblick gibt es ?Sidexis 4 Kennenlernen? als integriertes Dokument, das auf einfache und bildreiche Weise die Highlights der Software zeigt, vor allem auch jene Funktionen, die nicht jedem sofort ins Auge fallen, aber echten Mehrwert bieten.

Mehr Optionen – auch mit 3D
Eine weitere wesentliche Neuerung ist die Erweiterung der offenen Schnittstellen, die Sidexis 4 bietet. So lässt sich die Software optimal in die Praxis integrieren und ermöglicht es nun außerdem, 3D-DICOM-Daten von Fremdanbietern zu importieren. Innerhalb der Software können diese Daten auf verschiedene Weise genutzt werden: Im Leuchtkasten lassen sich übersichtlich Bilder verschiedener Quellen anzeigen, die der Behandler jeweils ausgewählt hat. Das neue Rendering macht alle 3D-Aufnahmen besonders plastisch und bietet optimale Orientierung für den Behandler und seinen Patienten. Im ?Compare? Bereich können Aufnahmen nebeneinander und synchronisiert angezeigt und miteinander verglichen werden – das bewährt sich vor allem in der Behandlungsplanung, der Erfolgskontrolle und in der Patientenkommunikation.

Intelligente Vernetzung der Röntgensysteme
Die leistungsfähige und benutzerfreundliche Software Sidexis 4 verbindet alle Röntgengeräte und auch Behandlungseinheiten von Dentsply Sirona und macht aus ihnen eine intelligent vernetzte Gesamtlösung. Sidexis 4 kann Patientendaten und Bilder mit jeder gängigen Praxisverwaltungssoftware austauschen. Zudem können Röntgendaten bei einer Überweisung einfach elektronisch weitergegeben werden – ohne großen Aufwand und ohne Qualitätsverlust durch Kopien.


Suchen in Bezug aufInformatik, Dental-Software

Gruppiertes Kostenvoranschläge  (0)