Orthophos SL Low Dose Modus: Indikationsbasiertes 3D Röntgen im Dosisbereich

InfoWeb Marketplace

Orthophos SL Low Dose Modus: Indikationsbasiertes 3D Röntgen im Dosisbereich
Freitag, 24. März 2017Beschreibung :

Orthophos SL Low Dose Modus: Indikationsbasiertes 3D Röntgen im Dosisbereich einer 2D Aufnahme


Dentsply Sirona Imaging steigert die Vielseitigkeit des Orthophos SL erneut. Zusätzlich zu den bestehenden Modi HD und SD ermöglicht der Low Dose-Modus Anwendern, 3D Information für spezifische klinische Fragestellungen mit einer stark reduzierten Dosis zu erhalten.

Die vielseitige Röntgengesamtlösung Orthophos SL von Dentsply Sirona Imaging wird nochmals um eine Funktion reicher. Ab sofort kann die Strahlendosis für 3D-Aufnahmen für bestimmte klinische Indikationen auf ein Niveau gesenkt werden, das Behandler bislang nur von 2D-Aufnahmen kannten: Gerade einmal 3?Sv sind nötig, um beispielsweise einen verlagerten Eckzahn zu lokalisieren. Darüber hinaus ist Low Dose geeignet um Implantatpositionen zu überprüfen, Sinusanalysen vorzunehmen oder Zahnlagebestimmung durchzuführen. Das erweitert das Einsatzgebiet des Röntgen-Allrounders vor allem für die Implantologie, die Kieferorthopädie und für Zahnärzte mit einem hohen Anteil an Kindern im Patientenstamm – aber auch für die Anwender von SICAT Air, die 3D-Aufnahmen zur Darstellung der oberen Atemwege und Behandlung von obstruktiver Schlafapnoe nutzen.

Optimierte Strahlendosis für jede Indikation
Mit den drei verschiedenen Einstellungen High Definiton (HD), Standard Definition (SD) und Low Dose kann der Orthophos SL patientenoptimiert und variabel auf die benötigte Kombination aus Bildqualität, Volumen und Dosis optimal eingestellt werden. Während der HD-Modus Aufnahmen in höchster Zeichenschärfe für die Visualisierung feinster Strukturen liefert, deckt der SD-Modus mit einer mittleren Strahlendosis gängige Indikationen ab. In Ergänzung dazu können Anwender mit der neuen Low Dose-Funktion klinische Fragestellungen klären, bei denen eine stark reduzierte Dosis ausreichend ist. Erreicht wird dieser Effekt durch intelligentes Filtern, womit unter anderem auch die dichten Strukturen, wie beispielsweise Knochen für mehr Diagnosesicherheit erhalten bleiben.

Low Dose als einfaches Update
Der 2D/3D Röntgen-Allrounder Orthophos SL wurde erstmals auf der IDS 2015 vorgestellt. Mit seinen innovativen Features DCS (Direct Conversion Sensor) und Sharp Layer (SL) Technologie überzeugte er in kürzester Zeit Fachwelt und Anwender: Bereits nach wenigen Monaten verließ das tausendste Gerät die Fertigung von Dentsply Sirona in Bensheim. Die heute im Markt befindlichen Orthophos SL Geräte sind bereits mit dem Low Dose Filter ausgestattet und somit ausnahmslos upgradefähig. Sie lassen sich mit einem reinen Firmware Update digital ohne zusätzliche Hardware um den Low Dose Modus kostenfrei ergänzen.

Suchen in Bezug aufBilderzeugung, Radiographie

Gruppiertes Kostenvoranschläge  (0)